Titelbilder-5.jpg

Unsere Projekte

Seit Gründung des FSM e. V. im Jahr 1986 sind inzwischen mehr als 30 Jahre vergangen. In dieser langen Zeit konnten wir insgesamt mehr als 120.000€ Spendengelder einnehmen, die in folgende Projekte geflossen sind:

  • Bau von Klassenräumen

  • Bau der Assembly Hall (Aula)

  • Einfriedung des kompletten Schulgrundstücks mit einer ca. 1km langen Mauer

  • Anlegung eines Schulgartens

  • Bau eines Verwaltungsgebäudes

  • Einrichtung einer Bibliothek und Bibliotheksausstattung, die in besonderer Weise die Lebenswelt der jungen Afrikaner*ìnnen abbilden sowie Lehrbücher für jeden Schüler der Upper Basic School in den Fächern Englisch, Mathematik, Landwirtschaft und Naturwissenschaft

Aktuelle Projekte

Ausbau der Assembly Hall
Anschaffung von Schulinventar
Anschaffung von Schulinventar
Neubau der Schulbibliothek
Ausstattung der Bibliothek
Bau einer Photovolatikanlage für die Bibliothek
 

Ausbau der Assembly Hall

Um auch als Veranstaltungsraum genutzt werden zu können, müssen noch Sanitäranlagen, Umkleiden und die Bühne ausgebaut werden.

homepage 16.jpg
 

Anschaffung von Schulinventar

Bedarf an Inventar für die Verwaltung und den Unterricht ist immer vorhanden. Zur Zeit statten wir die Schule mit einem Covid19-Hygieneset aus, bestehend aus 2400 Mund-Nasen-Masken, ausreichend Seife sowie Desinfektionsmitteln.

1/3

Neubau der Schulbibliothek

Im Frühjahr 2021 öffnet endlich die neue Schulbibliothek ihre Türen für die Schüler*innen der Sukuta Upper Basic and Senior Secondary School. Auch wenn die Corona-Pandemie eine Feier verhindert, ist die Freude sehr groß, denn Bücher sind in Gambia nicht so einfach zugänglich wie in Deutschland. Es gibt nur wenige Bibliotheken oder Buchläden und Bücher sind so teuer, dass sich die meisten Schüler*innen keine leisten können. Die Schulbibliothek ermöglicht allen Kindern – unabhängig vom Geldbeutel der Eltern – Zugang zu Lektüre und Unterrichtsmaterialien.

Seit 2001 fördert der FSMeV die Schulbibliothek durch den Kauf von Büchern, Regalen, Tischen und Bänken. Er trägt auch einen Teil der Gehälter der Beschäftigten.

Als die Bibliothek im Jahr 2007 ausbrannte, war ein Neubau aus finanziellen Gründen nicht möglich. Deshalb wurden die Bücher provisorisch in einem Klassenraum untergebracht. Der FSMeV finanzierte ein neues Dach dafür, richtete den Raum her und - und kaufte vor allem neue Bücher.

Im Jahr 2015 konnte die Planung eines neuen Bibliotheksgebäudes aufgenommen werden. Das School Management Committee, die Schulleitung, das gambische Bildungsministerium und  engagierte Vereinsmitglieder beteiligten sich daran. Als die Finanzierung durch den gambischen Staat und den FSMeV geklärt war, wurde 2019 mit dem Neubau begonnen.

Die Schulbibliothek wird von den Schüler*nnen gern genutzt.

Im Januar 2007 wird die Bibliothek durch ein Feuer zerstört.

Der Neubau erhält ein Dach.

Die Schulbibliothek wird von den Schüler*nnen gern genutzt.

1/5
 
 

Ausstattung der Bibliothek

Einen Schwerpunkt der Bibliothek bilden Bücher aus Gambia oder anderen afrikanischen Ländern mit Geschichten, die an die Lebenswelt der Kinder anknüpfen. Bücher für den Unterricht in Englisch, Mathematik, Landwirtschaft oder in  den Naturwissenschaften werden in einer solchen Zahl gekauft, dass jedem Kind ein Exemplar zur Verfügung steht. Darüber hinaus finden sich literarische Werke, weiterführende Literatur für verschiedene Fächer und Nachschlagewerke in den Regalen.     

Die Bücher sind englischsprachig, weil alle Fächer - Lesen und Schreiben oder auch Mathematik und Chemie - auf Englisch und nicht in der Muttersprache der Schüler*innen (z.B. Mandinka, Wolof) unterrichtet werden. Das erschwert das Lernen ungemein, deshalb müssen Kinder in Gambia besonders viel leisten, um in der Schule gut zu sein.

Die Arbeitsplätze in der Bibliothek werden auch für die Erledigung der  Hausaufgaben genutzt. Zu Hause ist oft kein Platz, um in Ruhe zu lernen. Da die Schüler*innen in zwei Schichten vormittags und nachmittags unterrichtet werden, ist die Bibliothek den ganzen Tag geöffnet. Dies ist möglich, weil der FSMeV einen Teil der Gehälter für die zwei Beschäftigten finanziert.

Weil auch ehemalige Schüler*innen oder Kinder aus  anderen Schulen der Umgebung die Bibliothek nutzen, hat sie sich zu einem kleinen Lernzentrum entwickelt. Und diese Entwicklung wird sich durch die neue Ausstattung verstärken.

Die Bücherregale sind gut gefüllt.

Das Angebot umfasst auch Lesestoff zu aktuellen Themen.

Die Bücherregale sind gut gefüllt.

1/2

Bau einer Photovoltaikanlage für die Bibliothek

Die Bibliothek wird mit Internet und Computern ausgestattet. Über WLAN können Lehrkräfte und Schüler*innen auch mit ihren eigenen Mobilgeräten in das Internet. Damit erhalten Sie Zugang zu aktuellen Informationen. Für Lehrkräfte wie Schüler*innen bedeutet das einen großen Fortschritt. Voraussetzung für den zuverlässigen Betrieb der Computer ist eine stabile Stromversorgung. Neben der neuen Bibliothek soll deshalb eine Photovoltaikanlage installiert werden.

Mit dem Solarstrom werden nicht nur die Computer, sondern auch die Beleuchtung und die Ventilatoren für die Frischluftzufuhr betrieben, ohne das knappe Schulbudget zu belasten.

 

Das School Management Committee, die Schulleitung und der FSM e.V. kooperieren bei der Planung und Realisierung des Projektes mit der Hochschule Emden-Leer sowie dem Verein Nachhaltige Entwicklung in Ostfriesland und der Welt (NOE W). Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier.

 

Noch muss für die Kosten in Höhe von ca. 30.000€ eine Finanzierung gefunden werden.

Dafür bitten wir Sie um Ihre Unterstützung.  Wenn Sie spenden möchten und und somit Gutes tun möchten, dann klicken Sie bitte hier.

1/1